Prolog

 
Hiermit möchte ich alle Besucher meiner Homepage herzlich begrüßen.
Ich bin ein Hobbyimker und imkere zur Zeit als Standimker in der Leipziger Auenlanschaft.
Bei uns wird schon immer die Bienenrasse Carnica (Apis mellifera carnica ) züchterisch bearbeitet.
Die Bienenvölker werden von mir in Magazinen gehalten und sind in einem umgebauten Bauwagen als Bienenhaus untergebracht.
Als Rahmenmaß verwende ich für Brut- und Honigraum einheitlich das Normalmaß. Jede Zarge kann 8 Waben aufnehmen.
Um die gezeichnete Bienenkönigin im Brutraum zu halten, wird der Brutraum durch ein Absperrgitter vom Honigraum getrennt.
Mehrmals im Jahr wird in einer Sternschleuder ausreichend aus verschiedenen Trachtquellen gemischter Honig geerntet.
In der Zeit Mai/Juni verdoppelt sich die Anzahl der Völker durch Ableger, um zum Ende des Bienenjahres eine strenge Auslese zu treffen.
Auf jeden Fall bemühe ich mich schwarmlos zu imkern.
Mit dieser Betriebsweise erzeugen die Bienen mehr als 100 neue Waben und in der Regel über 200kg Honig.
Im August werden 6 Bienenvölker eingewintert und hoffentlich auch ausgewintert.
Solange die Bienen Wabenbau betreiben werden die Varroamilben durch regelmäßiges Ausschneiden der Drohnenbrut dezimiert.
Nach der Abnahme der Honigräume wird zur Bekämpfung der Varroamilbe 60%-Ameisensäure und zum Jahreswechsel Oxalsäure angewendet.
 
Die Natur braucht uns nicht, Echter Deutscher Bienenhonig nur im DIB-Glas

aber wir brauchen die Natur

Startseite